Venezia

Venedig muss man nicht erklären, sondern fühlen. Spätestens an der stazione ferrovia kommt es von ganz allein. Übrigens einen Tipp habe ich: Falls ihr kein Wort italienisch könnt, merkt euch wenigstens das Wort ferrovia (Bahnhof).. In Venedig gibt es wohl Strassennamen, sie sind in der Regel aber nicht angeschrieben. Die Gebäude sind getrennt nach den Stadtvierteln einfach nur durchnummeriert - eine besondere Herausforderung nicht nur für die Briefträger. Ein Irrgarten ist dagegen Kindergeburtstag !!! Ab und zu findet man aber einen Hinweis auf San Marco, Rialto oder eben Ferrovia, und dann immer schön dem Pfeil folgen ...

Inzwischen war ich ein zweites Mal im November dort und wollte eigentlich ein paar Nebelbilder mitbringen. Das hat jetzt leider nicht funktioniert, dafür gab es aber ein paar schöne Sonnenauf-

und Sonnenuntergänge . . . und auch nicht zu verachten, das verlassene Krankenhaus am Meer . . . 

La piazza San Marco

Il Ponte di Sospiro

San Giorgio Maggiore

. . . und hier geht's zum Markt . . . 

. . . und die Möwen lauern auf die Reste . . .