Sacro Monte della S.S. Trinita'

oder der Sacro Monte der Heiligen Dreieinigkeit. Die Ursprünge gehen zurück auf das

16. Jahrhundert, die Arbeiten wurden aber nie beendet. Bereits im 4. Jahrhundert sei dort aber schon eine Kapelle gestanden.

Es ist mit seinen drei Kapellen wohl der kleinste aller Sacri Monti, die insgesamt 2003 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Seine Lage macht ihn aber einzigartig. Allein der Blick auf den Lago Maggiore ist atemberaubend, insbesondere Frühaufsteher werden mit ein bisschen Glück mit einer wahnsinnigen Aussicht belohnt . . .

Die Abrahamskapelle

Die Kapelle des Johannes' des Täufers

Die Wallfahrtsstätte

. . . die rechte Kerze habe ich im Auftrag eines lieben Kollegen angezündet, sie soll helfen, dass der HSV diese Saison nicht wieder in höchste Abstiegsnöte kommt . . . 

Die Kapelle der Krönung der Jungfrau

Der Laubengang der Kreuzweg

Das sind Greta und Fox, die Aufpasser vom Sacro Monte