Sacro Monte di Orta

Der Sacro Monte von Orta ist dem heiligen Franziskus gewidmet, das ist derjenige, der damals mit den Tieren geredet hat. Bereits vor gut 1000 Jahren wurde hier ein hölzernes Ebenbild der Jungfrau Maria verehrt. Ab 1591 wurden dann die 20 Kapellen erreichtet, die Episoden aus dem Leben des heiligen Franziskus von Assisi erzählen. 

Kapelle VII

Papst Innocenzo III gibt seine Erlaubnis zum Projekt des Lebens von San Franziskus und seiner Brüder . . . 

Kapelle XI

Nachsicht der Porziuncola

Kapelle XV

Auf dem Berg Verna bekommt San Franziskus die Stigmate. 

Die "neue" Kapelle

Der Baubeginn erfolgte 1788 und wurde 1795 unterbrochen. Napoleon schaffte per Verordnung vom 25. April 1810 das religiöse Leben ab und zog alle Güter ein . . .   

Kapelle XII

Franziskus sagt die Regeln auf . . .

Kapelle XVIII

Das Grab des Heiligen Franziskus

Kapelle XX 

Am 16. Juli 1228 versammelten sich die Kardinäle, Bischöfe und Äbte um den Papst, der anordnete, den Namen Franziskus in den Katalog der Heiligen einzuschreiben.