Kurort Kyselka

Malerisch gelegen an der Eger befindet sich der ehemalige Kurort Kyselka, der sich bereits 1792/1793 zum Badeort entwickelte. Im 19. Jahrhundert war der Ort unter dem Namen Gießhübl-Puchstein bekannt und fand grosse Beachtung wegen seiner Heilwässer - die sogenannten Kaiser-Franz-Josef und Kaiserin-Elisabeth- Quellen. 

Heutzutage wird das ehemalige Heilbad als Lost Place bezeichnet, obwohl - es wird zur Zeit wieder an dem Komplex gearbeitet - einige Dächer wurden schon wieder Instand gesetzt und auch das Wahrzeichen erstrahlt wieder wie neu - vielleicht tut sich da ja was . . . 

. . . wie bereits erwähnt, der Adler strahlt schon wieder . . .